Für Meinungs- und Religionsfreiheit!

 

Stell dir vor, du hast ein Werbeplakat und keiner will’s aufhängen …

Die Englische Buskampagne der Atheisten: „There’s probably no God. Now stop worrying and enjoy your life.“ ist mittlerweile auch in Italien, Spanien, USA, Kanada und in Deutschland angekommen. Oder auch nicht. Hierzulande weigern sich nämlich sämtliche Busunternehmen, die Kampagne auf ihre Gefährte zu kleben. Da fragt man sich wirklich, ob die Deutsche Streitkultur noch zu retten ist?

Wir sind uns doch hoffentlich einig, dass das Grundrecht auf Religionsfreiheit auch Agnostizismus, Atheismus und somit die Auffassung „Es gibt keinen Gott“ einschließt.

Wie wäre es, wenn die Kirchen der Kampagne helfen würden, Werbeflächen zu bekommen? Keinem kann eine offene Diskussion über die Existenz Gottes schaden. Nehmt die Kampagne auf eure Blogs, Internetseiten und Werbeflächen: www.godnews.de ist dabei! Hier ist offene Begegnung, Diskussion, Meinungs- und Religionsfreiheit ausdrücklich angesagt. Darum diese zwei Motive zur Gesprächsanregung. Einfach oben auf das + klicken.

Hier übrigens noch eine andere nette Aktion zum Thema… ;)

Komm, sag es
allen weiter
Ordnung ist das
halbe Leben: Alles
im Überblick
Schlussstrich