Höher, weiter, schneller, teurer?

Oder: Wie verpackt man Zeit?

Geburtstag, Namenstag, Feiertag – alle Jahre wieder stehen wir vor der gleichen Frage: Womit kann man die Menschheit, respektive unsere Freunde, noch erfreuen? Unsere Wohnungen sind randvoll, unsere Schränke quillen aus allen Nähten, wir haben alles und brauchen nichts. Zumindest nichts, was die Aufstellung eines weiteres Sammelregals erfordert.
Wovon wir allerdings alle zu wenig haben und nie genug bekommen können ist: Zeit. Qualitative Zeit miteinander.

Seltsam, dass gerade Zeitgeschenke gern mit den billigen Ausreden in eine Schublade gesteckt werden, dass einem nichts besseres eingefallen wäre. Dabei sind diese kleinen Aufmerksamkeiten kostbarer, als all die Dinge, die wir im Laden kaufen oder im Internet bestellen könnten: Geld können wir sparen, ausleihen, erarbeiten – unsere Zeit können wir bestenfalls einteilen. Aber nicht vermehren.

Vielleicht liegt das Dilemma aber auch darin, dass sich Zeit nicht so leicht hübsch verpacken lässt.

Wenn du das kleine + oben anklickst, findest du sechs wunderhübsche Zeitgeschenkideen. Die kannst du direkt als E-Card verschicken, auf die virtuellen Pinnwände deiner Freunde posten oder auf dickes Papier ausdrucken* und als Karte überreichen. Oder du nimmst sie einfach nur als Ideenanregung, um dir maßgeschneiderte Zeitgeschenkideen für deine Freunde auszudenken.

Die netten Illustrationen sind übrigens von Constanze von der Goltz – auch bekannt als „Fünf-Runden-Conny“ Superviel Dankeschöön!

* einmalig – nicht in tausender Auflage ; )

Komm, sag es
allen weiter
Ordnung ist das
halbe Leben: Alles
im Überblick
Schlussstrich